Oldenburgische Volkszeitung vom 5. September 2020


LzO Vereinsvoting 2020 startet am 4.September

Die NABU Gruppe Damme plant den Bau von 16 Hummelnistkästen, die aber nicht zum Verkauf stehen, sondern einen Paten suchen.

Dazu gibt es zwei Teilnahmebedingungen:

 

1.) Die Paten haben einen bienenfreundlichen Garten.

 

2.) Die Paten lassen ab und zu Kinder zum Beobachten des Hummelnistkastens in ihren Garten.

 

 

Bewerben können sich Gartenbesitzer bei der NABU Gruppe Damme. -hier geht's zu den Kontaktdaten-

 

 

Zudem erhalten vier örtliche Grundschulen jeweils einen Hummelnistkasten. Die Grundschüler bemalen die Kästen selbst und die behandeln die Hummeln als Unterrichtsthema. Die NABU Gruppe Damme liefert dazu Schulungsmaterial. Ziel dieser Aktion ist es Gartenbesitzern das Erleben und Erfahren von Natur nahe zu bringen. Dies schafft für die Kinder die Grundlage für ein nachhaltiges Interesse an der Umwelt. Damit wird der Grundstein für den sorgfältigen Umgang mit der Natur im späteren Erwachsenenalter gelegt.

 

 

Stimmt fleißig für den NABU Damme

Meine Stimme für die NABU Gruppe Damme / Bitte auf den "link" klicken


Volksbegehren "Artenvielfalt" gestartet

 

  • Mehr Vielfalt


    • In der Landschaft

 

  • Weniger Pestizide

    • Mehr Ökolandbau

 

  • Artenreiche Wiesen

    • Lebensräume erhalten
  • Naturnaher Wald

    • Mehr Wildnis wagen

(Aus dem Programm der Initiatoren)

 

 

Auch wir vom NABU in Damme sammeln Unterschriften für dieses wichtige Volksbegehren. Das Artensterben muss gestoppt werden. Wer mit seiner Unterschrift Tier- und Pflanzenarten in Niedersachsen besser schützen will, meldet sich bitte mit einer kurzen Email an nabudamme@outlook.de. Oder Sie schauen direkt auf die Webseite: Artenvielfalt.jetzt, dort finden Sie alles über das Volksbegehren. Viel Spaß beim Informieren und uns allen viel Erfolg.

  

Jede Unterschrift zählt.  Helfen Sie mit!

 

14.Juni 2020


Weitere Infos und Meldungen über Hirschkäfer finden Sie hier.


Die Trockenmauer

Wertvoller Lebensraum für Tiere und Pflanzen


Trotz Coronapandemie oder gerade deshalb? Egal warum,  Bruno Lewandowski hat es nach draußen gezogen. Und so ist jetzt die Trockenmauer auf der Naturerlebniswiese fast fertiggestellt. Nach der Bepflanzung bietet die Mauer einen Lebensraum für allerlei Tiere wie Kröten, Eidechsen und Hummeln oder Wildbienen. Eine Trockenmauer ist nicht nur hübsch anzusehen, sondern kann ein wichtiges Biotop für seltene Arten sein.

 

Warum die Trockenmauer ein so wertvoller Lebensraum ist, lesen Sie hier

Das neue Zuhause für ihre Majestät ist fertig!

Das neue Hummelhaus auf der Naturerlebniswiese ist einzugsbereit. Es bietet Platz für gleich drei neue Hummel-völker. Jetzt heißt es Daumen drücken, dass sich eine Hummelkönigin findet der das neue Zuhause gefällt.

 

März 2020

Ein neues Heim für Hummeln

Auf dem Gelände der Naturerlebniswiese wurde die Hütte für das künftige Hummelhaus errrichtet. In Innern wird im Frühjahr ein neues Hummelhaus installiert, das nach erfolgreicher Ansiedlung eines neuen Hummelvolkes von Besuchergruppen beobachtet werden kann. So kann die Welt der Hummeln direkt erlebt werden. Für genügend Nahrung  der kleinen pelzigen Bewohner sorgt die angelegte Bühfläche der Naturerlebniswiese.

20. November 2019

Mäharbeiten auf der Streuobstwiese

12.Oktober 2019


Fridays for future

20.September. Der NABU unterstützt Friday's for future


Oldenburgische  Volkszeitung vom 25.September  2019


Oldenburgische  Volkszeitung vom 17.September 2019


Oldenburgische  Volkszeitung vom 24. August 2019